Immer mehr Menschen verspüren das Bedürfnis, ihr Liebesleben durch neue Praktiken zu bereichern oder ihre lang gehegten, verborgenen Fantasien auszuleben. Vielleicht haben aber auch äußere Impulse, wie ein Bericht im Fernsehen,  einer Zeitschrift oder ein Buch, das Interesse geweckt. Möglicherweise ist der Wunsch nach Veränderung und Erweiterung des sexuellen Erlebens sogar durch den/die eigene/n Partner/in herangetragen worden. Nachdem mein Interesse für diese außergewöhnliche Erotik ge- oder erweckt wurde, verspürte ich das Bedürfnis, mich mit erfahrenen Gleichgesinnten zu unterhalten und auszutauschen. Das Internet bietet zwar Anonymität und deshalb auch Diskretion – sofern man ein Pseudonym benutzt –, hat allerdings auch seine Grenzen, an die ich persönlich rasch stieß. Die meisten Menschen, die ich im Internet „traf“, hatten eher ein lustvolles, imaginäres Online- Erlebnis im Sinn als eine ernsthafte, informative, aufklärende und weiterführende Unterhaltung. Daher entschied ich mich recht bald, die virtuelle Welt zu verlassen und in die reale zu treten. Ein Stammtisch war für mich genau das Richtige. Sich vor einer Gruppe von Menschen zu outen, ist jedoch nicht jedermanns Sache. Die meisten Menschen möchten sich lieber einer einzelnen kundigen, erfahrenen, realen und diskreten Person anvertrauen, die nicht nur mit Gesprächen helfen kann sondern auch in den Techniken und der gefahrlosen Praxis versiert ist. Zwar biete ich keine allumfassenden Workshops an, wie sie zumeist in den größeren Studios angeboten werden, allerdings berate ich gerne sowohl Paare, als auch einzelne Damen und Herren, die sich für BDSM interessieren. Auch unterstütze ich gerne mittels Workshops, wobei ich allerdings nur Praktiken und Techniken vermittele, die ich sie selbst durchführe und beherrsche. Diese sind unter dem Punkt “Vorlieben zu finden. Bei Themen, die sich nicht mit meiner Passion decken, kann ich nicht oder nur unzureichend weiter helfen. Doch auch meinen Beratungen, die bisher einen durchweg positiven Anklang gefunden haben, sind im Praxis-Teil bzw. Workshop nun unangenehme Beschränkungen auferlegt worden. Aufgrund des neuen Prostitutionsschutzgesetzes (ProstSchG) sind sie in der Form, wie ich sie bisher ausgeübt habe, bedauerlicherweise nicht mehr durchführbar. Denn die Definition für “Prostitution” lautet: „Prostituierte sind gemäß der Begriffsbestimmung in § 2 ProstSchG Personen, die sexuelle Dienstleistungen erbringen. Eine sexuelle Dienstleistung ist eine sexuelle Handlung mindestens einer Person an oder vor mindestens einer anderen unmittelbar anwesenden Person gegen Entgelt oder das Zulassen einer sexuellen Handlung an oder vor der eigenen Person gegen Entgelt. Keine sexuellen Dienstleistungen sind Vorführungen mit ausschließlich darstellerischem Charakter, bei denen keine weitere der anwesenden Personen sexuell aktiv einbezogen ist.“ Ich kann also beispielsweise die Technik des Abbindens eines männlichen Geschlechts nicht mehr am Körper, sondern lediglich an einem „Dummy“ vorführen, die körperlichen Reaktionen bei Erreichen von Grenzen, die nicht bei jedem Menschen gleich sind, in der Praxis nicht mehr veranschaulichen oder die richtige Handhabung einer Peitsche nicht mehr an einer Person vorfühen. Nun könnte man sagen: „Wo kein Kläger, da kein Richter.“ Doch ich werde das Risiko NICHT eingehen und mich der Gefahr einer Anzeige aussetzen. Ich bitte daher darum, dies zu berücksichtigen und zu respektieren. Dennoch bin ich sicher, dass ich Ihnen eine Menge vermitteln kann, was Ihre Partnerschaft bereichert. "Lernen" geht auch an einem Dummy, Wirkungsweisen von sogenannten Spielzeugen kann man erläutern. Und wenn Sie es dann in trauter Zweisamkeit ausprobieren, ist das Erlebnis vielleicht sogar noch schöner. Außerdem steht BDSM nicht nur für Praktiken, sondern auch für das grundsätzliche Verhältnis, den Umgang miteinander. Und für jeden, der sich fragt, ob ein wenig SM nicht auch in ihm vorhanden ist, könnten diese Berichte vielleicht hilfreich sein. - Vanessa del Rae: „Jeder hat eine geheime Neigung - Wieso gilt Sadomaso als pervers? - SM für Anfänger   Lebe deine Träume - wenn nicht jetzt, wann dann ?!.